×
projekte
aufnahmen
orchester
presse

Petit Mal


Mit "Petit Mal" taucht das Jazzorchester Vorarlberg zusammen der Literatin Carolyn Amann und dem Komponisten Phil Yaeger, ein in die tiefen neuronaler Verbindungen, die das menschliche Bewusstsein formen. Die Erzählung über einen Mann, der sich seiner epileptischen Krankheit erst bewußt wird, nimmt das Publikum mit in eine Wahrnehmungswelt vor dem Anfall. Komposition und Literatur verschränken sich. Das Ensemble bricht über die Stimme der Literatin herein und entlädt sich, ohne jemals abzuebben. Eine zutiefst bildhafte Form aus Sprache und Musik.

Mitwirkende Künstler
Carolyn Amann: text & performance
Philip Yaeger: komposition
Marie Steiner: regie

Besetzung JOV
Martin Franz, Isabella Lingg, Andreas Broger Klaus Peter reeds / Philip Yaeger, Jan Ströhle trombone / Thomas Halfer tuba / Martin Eberle, Anton Meusburger, Jodok Lingg trumpet / Christoph Ellensohn, frenchhorn / Benny Omerzell keys / Christian Eberle drums / Tobias Vedovelli bass / Emily Stewart, Guy Speyers, Bianca Riesner strings


5/8terl in Ehr'n
FC Hollywood


Was führt 5/8terl in Ehr'n, die Erfinder des Wiener Soul, die 4-fachen Amadeus Award Preisträger und Meistersänger der Entschleunigung, und das Jazzorchester Vorarlberg zusammen?

Nun, dass die Wiener Band irgendwann einmal ihren kleinen, intimen Rahmen verlassen würde, konnte man vielleicht erahnen. Schließlich hat ja Marvin Gaye auch nicht nur liegend auf der Couch gesungen. Geschichtsträchtige Kollaborationen kommen in den Sinn: Falco Symphonic live in Wr. Neustadt? - na eher weniger. Ella Fitzgerald und Duke Ellington Big Band live an der Côte D´Azur, Buena Vista Social Club und Ibrahim Ferrer - schon viel mehr.

Alles möglich macht das Jazzorchester Vorarlberg, das die 5/8erl aus dem gemütlichen Catenaccio lockt. Recht haben sie! Es ist ja eh ein aufglegter Stanglpass: Die Athlet_innen waren nämlich schon gemeinsam in den Jugend-Kaderschmieden, kennen ihre Laufwege und vertrauen sich blind. Nun veröffentlichen wir unsere Freundschaft und führen die zwei Equipen zusammen. Ein österreichisches Orient-Okzident Märchen in the making …

„FC HOLLYWOOD“ - Wir sind jetzt eine Mannschaft, eine Traumfabrik, ein Bodenseedampfer und Tretboot auf der alten Donau. Wir können laut und leise, Samba und Swing, Soul und Seide. Taktik wird sein: 5/8erl in Ehr´n Hits und Raritäten neu arrangiert für die große Leinwand. Wembley Tore. Die Hand Gottes. Schwalben. Aufregung. Reklamation. Freude. Flach spielen. Hoch gewinnen. Leiberltausch am Schluss.

Besetzung JOV
Martin Franz, Isabella Lingg, Andreas Broger Klaus Peter reeds / Philip Yaeger, Jan Ströhle trombone / Thomas Halfer tuba / Martin Eberle, Anton Meusburger, Jodok Lingg trumpet / Christoph Ellensohn frenchhorn / Benny Omerzell keys / Christian Eberle drums


AJA & JOV


Im Duo gewannen Aja und Toni Eberle mit ihren eigenen Songs bereits den internationalen Wettbewerb „Voice & Guitar“ und wurden für den U.S.A. Songwriting Competition nominiert. Die für dieses Projekt ausgewählten Songs ziehen sich durch alle bisher gemeinsam veröffentlichten Alben von Aja und Toni Eberle. Einige der Songs entstanden in Brasilien und sind von dem Spirit Bahia’s inspiriert, andere wiederum sind stark von der Zusammenarbeit mit einem baptistischen Gospelchor in New York geprägt. Mit „European Heart“ besinnt sich Aja aber auch auf ihre „Wurzeln“ beziehungs- weise ihre Herkunft.
In Zusammenarbeit mit dem Jazzorchester Vorarlberg verwandelt der Arrangeur Phil Yaeger diese ursprünglichen Duo-Versionen der Songs mit nur einer akustischen Gitarre und einer Stimme zu einem orchestralen Sound. Phil Yaeger stellt sein feines Gespür für die Arrangements unter Beweis in dem er die Songs im Spirit erfasst, diese nicht überlädt oder entfremdet. Knackige Horn-Parts und eine groovige Rhythmus Gruppe finden ihren Platz genau so wie klassisch orchestral anmutende Einleitungen zu den Songs.

Aja vocals
Philip Yaeger Arrangements


Besetzung JOV
Martin Franz, Isabella Lingg, Andreas Broger, Klaus Peter reeds / Philip Yaeger, Jan Ströhle, Thomas Gertner trombone / Thomas Halfer tuba / Martin Eberle, Anton Meusburger, Dave Blaser trumpet / Christoph Ellensohn frenchhorn / Benny Omerzell keys / Christian Eberle drums / Stephan Reinthaler bass /


Orges & the Ockus Rockus Band


Alle Jahre wieder pflegt das Jazzorchester Vorarlberg im Spielboden ein Gastspiel der besonderen Art zu veranstalten. In den vergangenen Jahren teilten etwa Sängerin Fatima Spar, der Komponist Gerd Hermann Ortler oder zuletzt die 5/8terl in Ehr’n mit dem JOV die Bühne. Orges Toçe hat eine Stimme wie eine Schaufel voller whiskeygetränktem Kies. Seine Ockus-Rockus Band spielt Fingerpickin’-Country mit einem südosteuropäischen Einschlag und einer betrun- kenen, Burlesk-Jazz-Ästhetik. Balkan-Beats, Rock’n’Roll, Gipsy Swing, Blues und Jazz geprägter Sound, den sie selber als Balkanbilly bezeichnen.
Das gemeinsame Projekt mit dem Jazzorchester Vorarlberg liegt auf der Hand, enge persönliche wie musikalische Ver- bindungen gibt’s bereits schon länger. Die Musik wird wieder einmal vom JOV Haus- und Hofarrangeur Philip Yaeger gestaltet; bunte, energiegeladene Vollblutmusik – perfekt um sich aus dem Weihnachtskoma wieder heraus- zureißen und auf das neue Jahr anzustossen. Hajde!

Besetzung Orges & The Ockus-Rockus Band
Orges Toçe vocals & guitar / Christian Eberle drums Bernd Satzinger double bass
Arrangements Philip Yaeger

Besetzung JOV
Martin Franz, Isabella Lingg, Andreas Broger, Klaus Peter reeds / Philip Yaeger, Jan Ströhle trombone / Thomas Halfer tuba / Martin Eberle, Anton Meusburger trumpet / Christoph Ellensohn frenchhorn / Benny Omerzell keys / Christian Eberle drums



icon top